Finanzierung Studium

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon Somint » Di 21. Jul 2015, 10:12

Eine Freundin von mir ist in der gleichen Situation und mit Unterstützung des Vaters des Kindes und Bafög klappt das ganze wirklich gut. Hier] findet man eigentlich alle Infos zu Bafög bei Schwangerschaft und Kindererziehung: http://www.bafoeg-aktuell.de/studium/st ... -kind.html

Es gibt nämlich glücklicherweise einen Kinderbetreuungszuschlag und das ist schon einmal eine große Entlastung.
Somint
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 16:20

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon melone » So 26. Jul 2015, 22:34

Danke für die Tipps!
melone
 
Beiträge: 9
Registriert: So 26. Jul 2015, 22:29
Wohnort: Essen

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon xileF » Mo 27. Jul 2015, 00:32

Mein Neffe studiert jetzt und der hat einen Träger gefunden die ihm ein Stipendium gegeben haben, da gibt es eine ganze Reihe die das wohl anbieten, aber keiner weiß es, dass es die gibt.
xileF
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 27. Jul 2015, 00:29

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon Somint » Mo 27. Jul 2015, 16:26

melone hat geschrieben:Danke für die Tipps!


Gerne! Hoffentlich helfen sie auch
Somint
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 17. Jul 2015, 16:20

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon Simsalabim » Sa 8. Aug 2015, 08:47

Das klingt ja alles schön und gut. Das eigentliche Problem ist aber, dass man ja verpflichtet ist, zumindest die erste Ausbildung zu finanzieren. Man ist unterhaltspflichtig.

Habe etwas vorne gelesen das mal gesagt worden ist, ab 18 ist der Geldhahn zu. Kann man so machen, wenn es von dem Studenten akzeptiert wird. Wenn man aber wie wir einen Studenten hat, der darauf besteht, dass er Unterhalt zu erhalten hat, wird's schwierig.

Habe nichts dagegen den Studenten zu unterstützen, bin aber auch der Meinung, dass es erstens keine Selbstverständlichkeit darstellen sollte und er zweitens auch etwas dazu beitragen kann, sein Studium zu finanzieren.

Gruß,
Silmsalabim
Simsalabim
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 8. Aug 2015, 08:42

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon Jappy5655 » Sa 8. Aug 2015, 11:32

Auch wenn ich das nicht gut heiße...aber warm nicht arbeiten gehen und sich damit nicht verschulden??
Jappy5655
 
Beiträge: 31
Registriert: Sa 8. Aug 2015, 11:29

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon Muhaddina » Mo 17. Aug 2015, 11:20

Bei den lokalen Sparkassen kann man so genannte Studenten-Kredite abschließen. Nach der letzten Rate liegt der Kredit "brach", d.h. dass für einen Zeitraum von 2 Jahren keine Zinsen anfallen. Also genug Zeit nach dem STudium, um sich einen Job zu suchen und schon einmal ein wenig Geld anzusparen, um gleich eine möglichst große Summe an Geld zurückzuzahlen.
Muhaddina
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:14

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon MoniLuft » Mo 17. Aug 2015, 20:24

Studienkredite sind im Notfall nicht verkehrt, aber man darf nicht vergessen, dass diese auch zurück gezahlt werden müssen und die erste Rate ist nicht nach dem Studium fällig, sondern 6 Monate nach Aufnahme des Kredites.
MoniLuft
 
Beiträge: 2
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 20:14

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon Muhaddina » Di 18. Aug 2015, 11:16

MoniLuft hat geschrieben:Studienkredite sind im Notfall nicht verkehrt, aber man darf nicht vergessen, dass diese auch zurück gezahlt werden müssen und die erste Rate ist nicht nach dem Studium fällig, sondern 6 Monate nach Aufnahme des Kredites.


Dann reden wir vielleicht von 2 verschiedenen Arten von Studienkrediten! :)
Muhaddina
 
Beiträge: 8
Registriert: Mo 17. Aug 2015, 11:14

Re: Finanzierung Studium

Beitragvon Rahel » Fr 21. Aug 2015, 15:16

Jappy5655 hat geschrieben:Auch wenn ich das nicht gut heiße...aber warm nicht arbeiten gehen und sich damit nicht verschulden??


Weil man als Vollzeitstudent zum Beispiel nicht mehr als 40 h im Monat bzw. 10 h pro Woche arbeiten gehen darf. Die 400,-, die man sich in dieser Zeit im Nebenjob verdient, reichen dann auch nicht für alles. Deshalb braucht es meist die Unterstützung der Elten oder einer externen Stelle wie Bafög-Amt oder Stiftungen.

Das ist nach Gesetz so geregelt ... ich könnte mich immer aufregen, weil das so viele vergessen und dann jammern sie auch, weil sie Probleme mit dem Finanzamt bekommen.
Eine Möglichkeit wäre es, sich nur als Teilzeitstudent zu immatrikulieren. Dann darf man auch Vollzeit arbeiten. Dadurch streckt sich Studium aber noch mehr.
Rahel
 
Beiträge: 5
Registriert: Mi 12. Aug 2015, 17:11

VorherigeNächste

Zurück zu Ausbildung & Studium

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 1 Gast