Leiblicher Vater meldet sich nach 2 Jahren

Leiblicher Vater meldet sich nach 2 Jahren

Beitragvon jonas4711 » Do 11. Jan 2018, 13:34

Hallo Community,
vielleicht findet sich hier ja jemand, der in ähnlicher Situation war/ist und mich vielleicht etwas beraten kann ... hier die Geschichte:

Bin seit 1,7 Jahren mit meiner neuen Partnerin zusammen, die einen heute 2,7 Monate alten Sohn hat.
Das Kind kennt mich also quasi solange es denken kann. Ich bin (ohne es dem Kind vorgesagt zu haben) ganz klar sein Papa. Wir leben auch in einer gemeinsamen Wohnung.

Der "Erzeuger" hat meine Partnerin damals bei Bekanntgabe der Schwangerschaft vor die Entscheidung gestellt: Kind oder ich ... hat auch psychischen Druck ausgeübt, sie solle abtreiben. Seither herrschte Funkstille (auch finanziell ist bisher kein Cent Unterhalt geflossen).
Kurz nach dem zweiten Geburtstag des Kindes meldet sich auf einmal der Erzeuger über das Jugendamt (Kontakt über meine Partnerin wäre problemlos möglich gewesen ...) und verlangt Umgang. Bisher haben ca. 5 Treffen stattgefunden, alle unter Aufsicht meiner Partnerin.
-Er hat im Sommer versprochen dass er Winterkleidung für das Kind besorgt. Als das nicht passiert ist hat meine Partnerin Kleidung gekauft, woraufhin der Erzeuger meinte sie soll diese zurück geben, da er ja welche besorgen wollte. Der Winter ist nun fast vorbei und es sind immer noch keine Winterklamotten da ...
-er lässt Plastikverpackungsfolie vom Adventskalender im Kinderzimmer liegen ...
drückt sich vor einem Gespräch, wo mal über die Erziehung und den Umgang gesprochen werden soll ...
-drückt sich vor dem Unterhalt, tritt gegenüber dem Jugendamt nur mit dem Anwalt auf ...
- hat den letzten Termin ohne Angabe eines Grundes abgesagt, beschwert sich jetzt dass meine Partnerin keinen Vorschlag für einen neuen Termin gemacht hat, er hat bewusst gewartet ob da was kommt ... er erwartet vermutlich auch wenn er krank ist, dass ihn sein Arzt anruft und bittet, doch zu einer Untersuchung zu kommen ?!?

Alles in allem ein ziemlicher Waschlappen, der keinerlei Verantwortung zeigt, aber Hauptsache Kontakt zum Kind ohne jegliche Verpflichtungen ...

Gibt es da Mittel und Wege den Kontakt LEGAL einzuschränken? Gibt es Leidensgenossen? Für mich als Partner und "Papa" ist dass natürlich auch eine äußerst unangenehme Situation wenn der Erzeuger kommt ... auch wenn er mir nicht mal in die Augen sehen kann, weil er so ein Waschlappen ist :)
jonas4711
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 11. Jan 2018, 13:22

Re: Leiblicher Vater meldet sich nach 2 Jahren

Beitragvon Luani » Do 11. Jan 2018, 14:40

Hallo,

also in den Fall solltest du lieber einen Anwalt aufsuchen.
Im Falle das der Vater ein schlechtes Umgang für sein Sohn sein sollte kann die Sorgerecht ihn entzogen werden. Ansonsten hat der Vater das Recht sein Kind zu sehen und das Kind sein Vater ..
Luani
 
Beiträge: 62
Registriert: Mo 11. Dez 2017, 16:39

Re: Leiblicher Vater meldet sich nach 2 Jahren

Beitragvon jonas4711 » Do 11. Jan 2018, 17:32

Er hat kein Sorgerecht ... nur Umgangsrecht ... so wie ich es recherchiert habe gibt es wohl kaum eine Chance, das Umgangsrecht zu entziehen, selbst wenn das Kindeswohl gefährdet ist ... dann unter Aufsicht des Jugendamtes ...
jonas4711
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 11. Jan 2018, 13:22

Re: Leiblicher Vater meldet sich nach 2 Jahren

Beitragvon Donatelo » Fr 19. Jan 2018, 00:57

Hello Leute :)
Donatelo
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 19. Jan 2018, 00:56

Re: Leiblicher Vater meldet sich nach 2 Jahren

Beitragvon lenameey » Di 20. Mär 2018, 12:23

Hallo Jonas4711,

an deiner Stelle würde ich auch auf jeden Fall einen Anwalt fragen, was man da machen kann, damit wenigstens die Beschuldigungen seinerseits aufhören.
Wenn er etwas nicht schafft, sucht er die Schuld bei deiner Freundin und das bringt rein gar nichts.
Winterklamotten sind natürlich ein Muss im Winter und wenn da rumgestritten wird, wer denn die Sachen besorgen wollte und das Kind dann am Ende gar nichts davon hat, leidet das Kind doch darunter.
Vielleicht kann dann der Anwalt mit deiner Freundin zusammen mit dem Vater und seinem Anwalt sprechen, dass sie einpaar Regelungen festlegen, sonst hat das Kind ja rein gar nichts davon.
Ach ja, immer diese Väter die nach einpaar Jahren merken, dass sie ihr Kind ja doch mal sehen wollen, es kaum kennen und dann am Besten noch das Sorgerecht beantragen...so einen Fall hatte ich erst letztens mit einer sehr guten Freundin von mir...Gott sei Dank hat ihr Anwalt ihr da sehr geholfen, deswegen rate ich dir auch, einen aufzusuchen.

LG
LENA
lenameey
 
Beiträge: 26
Registriert: Mo 13. Nov 2017, 11:26

Re: Leiblicher Vater meldet sich nach 2 Jahren

Beitragvon Muttervater » Di 20. Mär 2018, 13:26

Ich würde definitiv auch erstmal einen Anwalt fragen und dann abwarten. Das kann sonst nur zu Problemen führen.
Es gibt leider nicht sehr viele Eltern, deren Umgang für die Kinder ein Segen ist
Muttervater
 
Beiträge: 13
Registriert: Di 3. Mär 2015, 12:15


Zurück zu Erziehung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 4 Gäste

cron