Unser Sohn schreibt keine ganzen Sätze

Re: Ganz im Gegenteil

Beitragvon mrartuka » Fr 23. Aug 2013, 23:19

Franz Josef Neffe hat geschrieben:Probleme sind dafür da, gelöst zu werden und dafür seine Kräfte und Talente zu entdecken und zu entfalten. Das macht die Zukunft garantiert nicht schwieriger sonden - ganz im Gegenteil - leichter und immer interessanter.
Außer wir lenken von den Talenten ab und auf die Schwierigkeiten hin.
Dann habens - verdientermaßen - alle schwer.
Ich wünsche Euch allen also eine gute Lenkung.
Franz Josef Neffe

ICH stimme zu!
mrartuka
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 23. Aug 2013, 23:09

Re: Unser Sohn schreibt keine ganzen Sätze

Beitragvon Lucas21 » Fr 27. Sep 2013, 17:26

leonsbaby hat geschrieben:Mich würde das jetzt mal genauer interessieren. Dein Sohn ist 6 und in welcher Klasse? Müssen Kinder in der ersten Klasse schon Sätze schreiben? Ist doch ziemlich früh!!!!!!"

Naja, ob es früh ist?! Kann sein... Soweit ich informiert bin, fangen die Kinder in den Balkanstaaten schon mit 8-9 an, multiplizieren und dividieren zu lernen - daher kann man auch mit 6 anfangen, ganze Sätze zu schreiben :)
Das Leben ist wie ein Puzzle. Du musst es nur zusammensetzen, damit etwas daraus wird.
Lucas21
 
Beiträge: 99
Registriert: Sa 3. Aug 2013, 11:27

Re: Unser Sohn schreibt keine ganzen Sätze

Beitragvon wendy » Sa 28. Sep 2013, 08:04

leonsbaby hat geschrieben:Er ist gerade mal 6 Jahre alt und dabei schreiben zu lernen oder sehe ich das falsch?
Wir sollten wirklich aufhören unsere Kinder derart unter Druck zu setzen. Gib ihm wirklich die aktive Rolle und du wirst sehen, irgendwann klappt es dann. Mit 6 Jahren würde ich hier noch keine Lese-Rechtschreib-Schwäche diagnostizieren.


Sehe ich genauso..unsere Kinder sollen lernen,dazu muß man ihnen aber auch Zeit lassen.
wendy
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 25. Sep 2013, 10:01

Re: Unser Sohn schreibt keine ganzen Sätze

Beitragvon Biggi57 » So 29. Sep 2013, 08:29

Hallo,

Bitte setze Dich und Deinen Sohn nicht unter Druck.

Der Kleine ist erst 6 Jahre.....

Ich würde sein Verhalten nicht überbewerten und auch nichts hineininterpretieren.

Besprich' Deine Sorgen doch mal mit dem Lehrer, was er dazu meint.

Kopf hoch, das wird schon.... ;)

L.G.
Biggi57
 
Beiträge: 4
Registriert: So 29. Sep 2013, 08:22

Re: Unser Sohn schreibt keine ganzen Sätze

Beitragvon Bigie » Do 7. Sep 2017, 16:28

Wie ist es denn mit dem Sprechen bei ihm? Bildet er dahingehend vollständige Sätze? Falls ja, liegt es wahrscheinlich nur daran, dass er sich nicht die Mühe geben möchte, ganze Sätze zu schreiben.
Im Moment der Freude sieht man die Farben des Lebens.
Bigie
 
Beiträge: 61
Registriert: Do 1. Okt 2015, 21:54
Wohnort: Essen

Ich tät bei manchen auch keine ganzen Sätze schreiben.

Beitragvon Franz Josef Neffe » Do 7. Sep 2017, 17:31

Mühe geben ist kein Lösungsansatz. Wer sich Mühe gibt, kriegt sie.
Mit solchen Versuchen machen WIR das Problem größer.
Wenn es das Kind nicht macht, wie Erwachsene wollen, sollten immer zuerst diese selber lernen.
Guten Erfolg!
*Franz Josef Neffe
Franz Josef Neffe
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 03:41
Wohnort: Ulbering

Re: Unser Sohn schreibt keine ganzen Sätze

Beitragvon Julia » Di 10. Okt 2017, 15:51

"In der 1. Klasse musste er immer wieder kurze Aufsätze über Unternehmungen, Schulfeste, Feiern im Jahreskreislauf etc. schreiben." - is klar, in der ersten Klasse lernt man erstmal zu lesen und das ABC...

"Jedoch waren dies immer nur Wortbrocken" - ist Dir das nie früher aufgefallen? Hast Du nie einen seiner vielen Aufsätze gelesen?!? Ist den Lehrern auch nichts aufgefallen?!?

"Nun würde ich gerne in den Sommerferien mit ihm üben, ganze Sätze zu schreiben." - warum auf einmal? Kenne kein Kind das darauf in den Sommerferien keine Lust hätte...

"Kennt jemand bei seinem Kind das gleiche Problem?" - nö, meine haben schon im Kindergarten Aufsätze geschrieben, mit 3 Jahren..

"Welche Tipps habt ihr?" - die Tipps hier sind ja schon extrem gut und zeugen von jahrelanger Erfahrung mit Kindern und unglaublicher psychologischer Kompetenz, wie z.B.: zum Arzt gehen, Fehlern und Schwächen dieser Welt suchen, Weichen stellen für Energie, selber lernen, usw. die sind alle TOP!

"Oder kennt jemand Literatur oder Übungsmaterial zu diesem Thema?" - da würde ich mal in die Schule gehen, die haben genau das passende Material für genau diese Problematik...
Julia
 
Beiträge: 36
Registriert: Fr 6. Jan 2017, 16:07

Re: Der Sohn schreibt so wie er sich als Schreiber fühlt.

Beitragvon Franz Josef Neffe » Di 10. Okt 2017, 20:55

Es ist kein Material- oder Methodenproblem.
Es ist eine Frage des Persönlichkeitswachstums.
Nur durch Wachsen werden wir dem Leben gewachsen.
Wenn ich den Menschen wachsen mache, wird er stärker und fühlt sich seinen Aufgaben gewachsen und erweist sich auch ihnen gewachsen.
Ich habe dies immer wieder im Ich-kann-Schule-Experiment erprobt, stets mit bestem Ergebnis.
Die Kinder konnten mehrfach besser schreiben oder rechnen - ohne dass sie eine Zahl oder einen Buchstaben geübt hatten.
Franz Josef Neffe
Franz Josef Neffe
 
Beiträge: 36
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 03:41
Wohnort: Ulbering

Re: Unser Sohn schreibt keine ganzen Sätze

Beitragvon FelixKnop78 » Fr 13. Okt 2017, 16:50

Ich denke mit dem Ansagen von Diktaten bist du gut dabei! Er ist ja erst 6 und ihm kann alles beigebracht werden. Würde jetzt auf keinen Fall irgendwie überreagieren.
FelixKnop78
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 2. Sep 2016, 11:30

Vorherige

Zurück zu Schule

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron