Tochter beratungsresistent bei Immobilie?

Tochter beratungsresistent bei Immobilie?

Beitragvon tigerauge » So 22. Apr 2018, 00:50

Hallo zusammen!

Meine Älteste hat von meinem Exmann ein Haus in Remscheid geerbt. Eine junge Frau in Ausbildung fängt natürlich eher weniger damit an. Sie geht aber sehr erwachsen damit um und will es vermieten, bis sie weiß, was sie damit machen will.

Leider lässt sie sich nicht helfen und ich habe Angst, dass sie nicht genug Geld bekommt um die eigenen Kosten für das Haus zu decken. Immerhin hat sie noch keine Erfahrung damit.

Habt ihr Tipps, was ich tun kann?
tigerauge
 
Beiträge: 32
Registriert: Do 10. Aug 2017, 13:44

Re: Tochter beratungsresistent bei Immobilie?

Beitragvon lixi » So 22. Apr 2018, 19:12

Hellow,

die Entscheidung ist schon mal gut.
Allerdings könnte sich ein Verkauf auch lohnen, wenn abzusehen ist, dass sie niemals in das Haus einziehen wird.

Da muss man die aktuelle Marktsituation im Auge behalten, denn viele Gemeinden sind von Abwanderung bedroht, womit auch in der Zukunft weder das Vermieten, noch der Verkauf besonders ertragreich sein wird. Ich persönlich kenne mich in der Gegend nicht aus, kann euch aber auf einen tollen Makler verweisen: https://vonbaum.immobilien/immobilie-bewerten/

Deine Tochter will offensichtlich erwachsen sein, weshalb du ihr nicht groß hereinreden solltest. Dadurch würde sie sich noch mehr abschotten und in ihrer Entscheidung gefestigt. Ich würde einfach beiläufig erwähnen, worauf es bei solch einem Vorhaben ankommt. Dann wird sie selbst merken, dass sie Hilfe braucht. Dann kannst du helfen.
lixi
 
Beiträge: 121
Registriert: Di 17. Jun 2014, 15:03

Re: Tochter beratungsresistent bei Immobilie?

Beitragvon Sophia_S » Mo 10. Sep 2018, 12:28

Hallo,

Rede doch nochmal in Ruhe mit deiner Tochter und sag ihr, dass du dir ja nur helfen möchtest. Wenn man sich nicht wirklich mit Immobilien auskennt, dann kann man beim Vermieten oder beim Verkaufes eines Hauses wirklich einige Fehler machen. Ich würde wirklich Experten in dem Fachgbeit zu Rate ziehen.

Ich habe vor einiger Zeit ein Haus in der Nähe von Hamburg geerbt und ich war auch erstmal überfordert mit der Situation, weil ich das Haus gerne verkaufen wollte. Ich wollte eben nicht irgendein Preis für die Immobilie aufsetzen, weil ich mich überhaupt nicht mit den Preisen auskenne. Ich habe dann Immobilienbewertung nahe Hamburg zu Rate gezogen, welche mir den Wert des Hauses ermittelt hat. Vielleicht können die dir ja auch weiterhelfen, SV-Wulf und Kollegen heißen die. Auf jeden Fall kam bei dem Gutachten dann raus, dass das Haus mit Grundstück um einiges mehr Wert ist als ich ursprünglich dachte. Das schlägt sich natürlich nicht nur auf den Verkaufspreis nieder, sondern auch auf die Mietpreise, weil deine Tochter ja gerne vermieten möchte.

Ich würde also auf jeden Fall Gutachter zu Rate ziehen, sonst verkauft oder vermietet deine Tochter das Haus am Ende noch unter Wert. Das wäre wirklich ärgerlich und genauso würde ich ihr das Ganze auch erklären. :?
Sophia_S
 
Beiträge: 139
Registriert: Do 19. Okt 2017, 11:15

Re: Tochter beratungsresistent bei Immobilie?

Beitragvon isabell22 » Mo 8. Okt 2018, 12:11

Hi, ich kann Dich verstehen, aber immer am Ball bleiben.
Du kannst Ihr auch noch https://www.saxowert.de/ empfehlen.
Das sind professionelle Immobilienmakler in Dresden.
:)
isabell22
 
Beiträge: 210
Registriert: Mi 27. Mai 2015, 12:27

Re: Tochter beratungsresistent bei Immobilie?

Beitragvon Sitni » Do 11. Okt 2018, 01:38

Schau mal auf Google nach, bestimmt findest du etwas Passendes für dich.
Sitni
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 25. Mai 2018, 11:29


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste