Sohn Bein gebrochen vor dem Urlaub...

Sohn Bein gebrochen vor dem Urlaub...

Beitragvon patak » Mi 14. Jun 2017, 18:00

Hallo liebe Leute,

Mein Sohn hat sich vor 2 Tagen das Bein gebrochen. Dabei wollten wir nächste Woche in den Urlaub fahren. Es sollte zwar nicht unbedingt ein Aktivurlaub werden, aber wir wollten schon ein wenig herumschlendern und uns die Gegend und die Natur ansehen. Jetzt kann er ja nicht die ganze Zeit mit Krücken herumlaufen und tragen wird auch ein wenig mühsam.

Hat jemand eine Idee wie wir trotzdem in den Urlaub fahren können ohne das es in großem Stress ausartet. Ich bin über jede Antwort dankbar. :)

LG
You see things as they are and ask, "Why?" I dream things as they never were and ask, "Why not?" (G. B. Shaw)
patak
 
Beiträge: 290
Registriert: Di 3. Dez 2013, 21:02

Re: Sohn Bein gebrochen vor dem Urlaub...

Beitragvon lenarosee22 » Do 15. Jun 2017, 11:55

Hi! na das wird ja mal ein Urlaub.... Hat der Arzt da wirklich sein oke gegeben? Fliegen kann man mit gebrochenem Bein nicht, das weißt du, oder? :o Da ist das Thromboserisiko einfach zu hoch.

Also ich würde an deiner Stelle die Reiserücktrittsversicherung benutzen und verschieben. Und dann auf jeden Fall (auch wenn ihr jetzt fahrt) einen Rollstuhl besorgen, zusätzlich zu den Krücken. das geht zum Beispiel hier: https://www.hilfsmittelverleih.com/rollstuhl... kann man leihen und dann wieder zurückgeben. ;)

Ob dein Sohn mit Broken Leg so viel Spaß haben wird im Urlaub, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht gibts ja ein Rollstuhl-Rennen. :mrgreen: Aber so ist nun mal das Leben. Tja. Essen kann er immer noch, das ist vielleicht noch was für ihn.

Ich hatte mal im Hochsommer einen gebrochenen Arm und kann euch versprechen: Das wird so höllisch jucken unter dem Gips wegen dem Schweiß.
Es gibt Menschen, die sich an dich erinnern, einfach nur weil sie dich gern haben. Andere nur, wenn sie dich brauchen.
lenarosee22
 
Beiträge: 100
Registriert: So 10. Mai 2015, 23:38

Re: Sohn Bein gebrochen vor dem Urlaub...

Beitragvon Steffi78 » So 18. Jun 2017, 19:53

Huch, das klingt nicht nach einem einfachen Fall. Zu der Hochsommer-Gips-Sache kann ich nur zustimmen, Patrick (jetzt 8) hatte vor 2 Jahren ebenfalls ein gebrochenes Bein im Urlaub und es war nicht nur für uns Folter :shock:
Wir hatten uns damals versucht, auf Sachen zu beschränken, die er auch ohne viel Laufen machen kann. Da wir am Wasser waren, hat sich besonders Boot fahren und Angeln sehr gut gemacht, das hat ihm mein Mann sehr geschickt schmackhaft gemacht :lol: Natürlich fand er es ziemlich blöd, dass seine Geschwister baden gehen konnten und er nicht, aber daran konnte man leider nichts ändern. Uns wurde auch von Freundesseite gesagt, es gäbe dazu irgendwelche "Schutzfolien", aber darauf wollten wir lieber nicht vertrauen, das klang uns dann doch ein wenig eigenartig.
Also würde ich, wenn ihr jetzt fahren wollt und es keine RRV gibt (was auch in meinen Augen der beste Weg wäre!), wirklich versuchen, auf Aktivitäten umzusteigen, die für deinen Sohn auch in dem Fall kein großes Problem darstellen.
Liebe Grüße
Steffi und Daniel mit Tamara, Justus, Laura, Patrick und Luca
Steffi78
 
Beiträge: 6
Registriert: So 18. Jun 2017, 19:24

Re: Sohn Bein gebrochen vor dem Urlaub...

Beitragvon Suaing83 » Mo 19. Jun 2017, 08:07

Die Idee mit dem Boot fahren finde ich grandios. Das ist wie Camping auf dem Wasser, nur noch viel cooler und da man auf dem Boot sowieso eingeschränkt ist, passt das ziemlich gut.
Suaing83
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 08:28

Re: Sohn Bein gebrochen vor dem Urlaub...

Beitragvon peggi » Mo 19. Jun 2017, 13:19

Wie alt ist er denn? Wie wäre es mit einem Bollerwagen? für einen Buggy ist er wahrscheinlich schon zu groß, oder? Oder ein Kinderrollstuhl? Daas kann man bestimmt mieten.
peggi
 
Beiträge: 45
Registriert: Fr 13. Jun 2014, 12:40


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste