Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon MarBum83 » Mi 18. Jan 2017, 09:47

Stoßlüften ist sehr wichtig, wenn man Heizkosten sparen möchte. Wer heizt, sorgt dafür, dass sich die Wände erwärmen. Wenn man jetzt stoßlüftet, geht die verbrauche Luft (und gleichzeitig auch Luftfeuchtigkeit) heraus. Da man aber nur kurz lüftet, bleiben die Wände warm und erwärmen sofort die neue Luft. Also niemals über längere Zeit lüften, das verbraucht Energie.

Schließe ungenutzte Räume und lass dort die Heizung auf minimaler Stufe. Dadurch ist gewährleistet, dass sie nicht zu kalt werden und angrenzende Räume auskühlen. In der Wohnstube solltest du über Nacht die Heizung offen lassen. Natürlich herunter drehen, aber nicht komplett ausschalten. Dadurch bleibt die Raumtemperatur überschlagen und du sparst Energie, da du den Raum am nächsten Tag schneller wieder aufgeheizt hast.

Ansonsten zieh dich Warm an, wenn du die Raumtemperatur um 1 Grad reduzieren kannst, weil du wärmere Kleidung trägst, kannst du dadurch enorm viel Energie sparen.
MarBum83
 
Beiträge: 5
Registriert: Di 3. Jan 2017, 13:03

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon brems » Do 26. Jan 2017, 15:37

Wir haben zum Beispiel im Badezimmer die Heizung gegen eine Infrarotheizung von Welltherm.de ausgetauscht, um etwas Geld zu sparen. Mittlerweile sind die Heizungen so ausgereift, dass man tatsächlich Geld beim Heizen sparen kann!
Scheiss Party. Keiner tanzt. Achso....Bin ja auf Arbeit.
brems
 
Beiträge: 18
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 18:00
Wohnort: Falkensee

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon Simoki » Do 26. Jan 2017, 16:15

Bei uns hat es schon geholfen den Anbieter zu wechseln.Wir haben auch Energie Spar Lampen.
Der Wahrheitssuchende hat es in allen Kulturen der Welt nicht leicht!
Simoki
 
Beiträge: 77
Registriert: Do 29. Okt 2015, 21:02

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon sophie » Do 18. Mai 2017, 23:17

Guten Abend

Es ist ganz einfach, man kann entwender den Stromanbieter wechseln oder einfach das Eigenheim effizienter gestalten.
Es Gibraltar auch schon richtig viele Seiten die einem Infos und alles mögliche bieten.
Mein Onkel aus der Schweiz hat zum Beispiel sein Haus energieeffizient umgebaut, wo er auch richtig froh darüber ist, sparen tut er auf jeden Fall ne Menge :)

Damals hat er darüber nachgedacht es alleine zu meistern aber am Ende hat er sich für die Haustechnik Zürich entschlossen. Die haben das schnell gemacht und vor allem auch günstig bzw der Preis war angemessen.

Bin auch schon am überlegen, ob ich mein Haus umbaue, da muss ich aber gucken wie ich das schaffe.
Das Leben besteht nicht aus atmen, sondern aus den Menschen die uns den Atem rauben.
sophie
 
Beiträge: 490
Registriert: Sa 14. Sep 2013, 01:26
Wohnort: Berlin

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon TrampVamp » So 21. Mai 2017, 15:14

Also bei uns hat der Vermieter erklärt, dass wir nicht so oft an der Heizung rum drehen sollen. Lieber auf einer Stelle stehen lassen und auch, wenn wir gehen nicht runter drehen :)
TrampVamp
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 15:19
Wohnort: Erfurt

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon TrampVamp » So 21. Mai 2017, 15:14

Also bei uns hat der Vermieter erklärt, dass wir nicht so oft an der Heizung rum drehen sollen. Lieber auf einer Stelle stehen lassen und auch, wenn wir gehen nicht runter drehen :)
TrampVamp
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 17. Mai 2017, 15:19
Wohnort: Erfurt

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon Doro27 » Fr 16. Jun 2017, 21:50

Hallo!
Eine Wärmepumpe ist auf jeden Fall eine sehr gute Anschaffung und man reduziert dadurch auch deutlich die Heizkosten. Falls diese Anschaffung für dich interessant sein sollte, schau dir doch mal den Artikel auf http://www.wn.de/Freizeit/Ratgeber/Wohn ... -Nachteile genauer an.
Doro27
 
Beiträge: 40
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 20:41

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon Suaing83 » Mo 19. Jun 2017, 07:56

LED-Lampen, energiepsasrende Großgeräte wie Kühlschrank, Waschmachine usw. bzw. wenn es wirklich nur um Heizkosten geht und es so nötig ist, ein wenig wärmer anziehen, das kann mitunter auch sehr gemütlich sein. Fleece-Sachen sind da echt super und man kann die Heizung etwas weniger aufdrehen.
Suaing83
 
Beiträge: 8
Registriert: Fr 9. Jun 2017, 08:28

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon melanieR » Di 20. Jun 2017, 09:08

Wir haben die wohnungseingangstüren erneuert da die alten nicht gut schließbar waren. Die Fenster waren in Ordnung. Ich hoffe, dass wir diesen Winter mehr sparen können.
melanieR
 
Beiträge: 12
Registriert: Do 2. Feb 2017, 13:13

Re: Tipps zur Reduzierung von Heizkosten?

Beitragvon Michaela72 » Di 5. Sep 2017, 08:46

Hallo zusammen :),

Um Heizkosten sparen zu können, kann man allerhand vorbeugen. Als erstes gilt es sich einen Überblick um verbesserungswürdige Stelle zu machen.

Viele wissen gar nicht, wie ihr Fenster aufgebaut und abgedichtet ist. Hat es eine zweifach Verglasung oder eine dreifach Verglasung. Eine richtige Abdichtung der Fenster kann schon rund um die 100 Euro im Jahr einsparen. Zwar investiert man im ersten Moment, aber man hat auf lange Sicht gespart. Bei einer starken Abdichtung muss man allerdings darauf achten, dass man ab und an gut durchlüftet. Da sonst die Gefahr besteht, dass der Schimmel sich so richtig wohlfühlt. Also immer gut durchlüften.

Um Heizkosten zu sparen können auch ganz kleine Tricks schon enorm weiter helfen. Wie wäre es denn nämlich einfach mal die Türen im Raum zu schließen, welcher beheizt wird. So wird nicht der ganze Flur noch mit einem Heizkörper erwärmt und die Heizung ist nicht im Dauerbetrieb. Glücklicherweise ist unser Nachbar in dieser Branche tätig und hat einen professionellen Kalibrator zum Temperatur messen. Es empfiehlt sich tatsächlich ein Temperaturmessgerät zu benutzen, um kritische Stellen im Haus zu finden und dementsprechend entgegen zu wirken.

Beispielsweise kann man dadurch feststellen, dass man hinter dem Wärmekörper extreme Verluste einbüßen muss. Hier bei empfiehlt es sich eine Styroporplatte zurecht zu schneiden und hinter dem Heizkörper zu befestigen. Dadurch verhindert man, dass die Wärme zur Außenwand stark abgegeben wird und man behält mehr Wärme im eigen Heim. Zudem kann man seinen Heizkörper mit elektronischen Thermostaten ausstatten, welche eine gezieltere Temperaturregelung ermöglichen, was rund um die 200 Euro einsparen kann. Ab und an sollte man auch seinen Heizkörper gut durchlüften, dafür muss man nicht einmal einen Experten zu sich holen. Wichtig wäre noch das man seine Heizrohre überprüft und dementsprechend gut isoliert. Eine Rohrisolierung kann dementsprechend auch noch einmal gute 200 Euro einsparen.

Außerdem kann man Nachts auch die Heizung lieber runterdrehen und sich eine dicke Wärmedecke schnappen. Trockene Luft ist zudem, aus dem gesundheitlichem Aspekt, nicht gesund im Schlaf. Durch das Einsparen in der Nacht kann man ebenfalls rund um die 90 Euro pro Jahr einsparen. Um der Kälte entgegen zu wirken kann man Jalousien, Vorhänge und Rollos schließen, um die Wärme im Zimmer zu behalten.

LG
Glück ist Liebe, nichts anderes. Wer lieben kann, ist glücklich.
- Hermann Hesse -
Michaela72
 
Beiträge: 28
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 11:14

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 3 Gäste