Vater daheim pflegen

Vater daheim pflegen

Beitragvon sidpouros » Mo 3. Dez 2018, 11:40

Hallo zusammen, heute geht es nicht um meine Kinder sondern um meine Eltern. Besser gesagt meinen Vater. Meine Mutter ist vor ein paar Jahren gestorben und bisher hat mein Vater alleine gewohnt. Ich habe ihn am Wochenende besucht und mich hat fast der Schlag getroffen. Ich sehe ihn leider nicht so oft, dafür telefonieren wir oft. Allerdings konnte ich am Telefon nicht ahnen, wie es bei ihm aussieht. Er macht gar keinen Haushalt und lebt da wie ein Messie. Naja das soll sich jetzt ändern. Wir wollen ihn zu uns holen. Meine beste Freundin meinte ich soll mir auf jeden Fall eine Pflegebett besorgen. Auch für den Fall das es schlimmer wird und er wirklich Pflege braucht. Jemand ne Ahnung wo man sowas herbekommt?
sidpouros
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 16:24

Re: Vater daheim pflegen

Beitragvon oullrich » Mi 5. Dez 2018, 12:17

Hallo, oh je das hört sich ja schrecklich an. Ist ja bestimmt nicht schön seinen eigenen Vater so aufzufinden oder? Der Mann der immer so stark war. Dann wirft man sich oft vor, dass man nicht da war oder früher mal vorbei geschaut hat. Umso besser, dass du ihn jetzt zu dir holst.Das kann auch nochmal eine sehr schöne Zeit werden und auch so die Verbindung zwischen Vater und Kind nochmal stärken. Man muss ja leider sagen, dass man nie weiß wie viel Zeit man noch hat. Generell nie, egal wie alt der andere Mensch ist. Ein Pflegebett würde ich dir auch raten. Das macht es einfacher wenn er mal richtig eingeschränkt ist.
oullrich
 
Beiträge: 50
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 12:31

Re: Vater daheim pflegen

Beitragvon wildermanlouie » Mi 5. Dez 2018, 13:23

Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es nichts für Feiglinge ist seine eigenen Eltern älter werden zu sehen. Ich stand auch schon vor der Entscheidung die Pflege für meine Eltern selbst zu übernehmen oder sie eben in ein Heim zu geben. Ich hab dann auch erstmal entschieden sie zu mir zu nehmen auch habe auch ein Pflegebett auf dieser Seite gekauft. Die Pflegebetten von Burmeier kann ich auf jeden Fall nur empfehlen. Hat mir einiges erleichert. Die haben auch einige zusätzliche Artikel. Mir war es allerdings nach ein paar Monaten zu viel. Musste sie dann doch ins Heim geben. Aber habe es einfach nicht geschafft.
wildermanlouie
 
Beiträge: 67
Registriert: Di 7. Mär 2017, 13:58

Re: Vater daheim pflegen

Beitragvon oullrich » Mi 5. Dez 2018, 14:33

Ja das glaube ich, dass das nichts für Feiglinge ist. Ich war bisher noch nicht vor der Entscheidung, aber rechne immer damit. Meine Eltern sind auch nicht mehr die Jüngsten und da muss man echt immer mit sowas rechnen und vorbereitet sein. Die Betten auf der Seite sehen echt gut aus. Kenne die ja nur aus dem Krankenhaus. Da sind die einfach nur weiß und hässlich. Aber auf der Seite sieht das echt sehr modern aus. Da kann man sich bestimmt wohl fühlen. Ich denke aber das es mir auch so gehen wird, dass ich das nervlich nicht schaffen würde.
oullrich
 
Beiträge: 50
Registriert: Fr 10. Mär 2017, 12:31

Re: Vater daheim pflegen

Beitragvon sidpouros » Do 6. Dez 2018, 10:00

Danke dafür, dass ihr auch eure eigenen Erfahrungen mit dem Thema beschrieben habt! Das mit dem Pflegeheim werden wir uns bestimmt nochmal durch den Kopf gehen lassen. Man muss sich dann dort so viel ich weiß auch relativ früh melden, da ja viele Pflegeheime überfüllt sind. Momentan denke ich aber noch, dass wir das mit der Pflege stemmen können. Jedenfalls solange es ihm noch einigermaßen gut geht. Mit einem mobilen Pflegedienst werden wir wahrscheinlich auch noch Kontakt aufnehmen, um uns da vielleicht noch jemanden zu holen, der ab und zu mal nach meinem Vater sieht. Ein passendes Pflegebett haben wir auf jeden Fall schon mal gefunden.
sidpouros
 
Beiträge: 44
Registriert: Mi 15. Mär 2017, 16:24

Re: Vater daheim pflegen

Beitragvon MartinK » Do 20. Dez 2018, 00:36

Das ist durchaus möglich, man sollte eben nur im Vorfeld ein paar Punkte berücksichtigen. Dazu muss man sich aber auch einlesen. Der wichtigste Punkt wäre, das im Notfall auch jemand vor Ort ist oder zu mindestens schnell hinkommen kann. Auf https://www.pflege.de/hilfsmittel/senio ... ruf/findet man zum Beispiel einen Hausnotruf, der im Falle eines Falle sofort zur Stelle ist. Das wäre zu mindestens mal ein Anfang und sollte auch unbedingt umgesetzt werden.
"There will always be a way"
MartinK
 
Beiträge: 135
Registriert: Mi 2. Dez 2015, 20:46
Wohnort: Berlin

Re: Vater daheim pflegen

Beitragvon Zubii » Do 20. Dez 2018, 01:33

So einen Hausnotruf halte ich auch für sehr Sinnvoll.
Zubii
 
Beiträge: 116
Registriert: Sa 19. Mär 2016, 13:59
Wohnort: Lübeck

Re: Vater daheim pflegen

Beitragvon Lesly » Mi 20. Feb 2019, 11:13

Ich glaube es wäre erstmal sinnvoller, regelmäßige Unterstützung zu organisieren. Es gibt z. B. 24 Std Pflegekräfte aus Osteuropa, die bei der hilfsbedürftigen Person einziehen und dann Aufgaben im Haushalt übernehmen, bei der Körperpflege unterstützen und auch für die Mahlzeiten sorgen. Eine dieser Vermittlungsgenturen ist z. B. Vilena. Ich würde dir wirklich ans Herz legen, dich in diese Richtung zu informieren!
Lesly
 
Beiträge: 6
Registriert: Fr 15. Jan 2016, 13:22

Re: Vater daheim pflegen

Beitragvon Katharines » Mi 20. Feb 2019, 19:20

Diese Seiten sind wirklich cool, weil Sie sie geteilt haben
Katharines
 
Beiträge: 4
Registriert: Mi 20. Feb 2019, 19:13


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 17 Gäste

cron